Zu Cool für Internet Explorer

Wehrmachtslok WR 360 C 14 (KML 1)

Die Diesellokomotiven des Typs WR 360 C 14 entstanden ab 1937 als Mehrzwecklokomotiven für die deutsche Wehrmacht. Insgesamt 245 Maschinen wurden bis Kriegsende von BMAG, O&K, KHD, Henschel, Jung, Krupp und DWK gebaut.

Technische Daten WR 360 C 14
  • Deutschland
  • Motorlokomotive
  • C
  • ab 1937
  • 245
  • 9,20 m
  • 42 t
  • 360 PS
  • 60 km/h
  • ca. 10100
  • ca. 7800
  • 1024 × 1024 px

Die Typenbezeichnung steht für eine Wehrmachtlokomotive für Regelspur mit 360 PS, Achsfolge C (drei Kuppelachsen) und einer Achslast von (ca.) 14 Tonnen. Wie auch alle anderen Maschinen der WR-Typenreihe waren sie nicht im Bestand der Deutschen Reichsbahn.

Nach den vier anderen Lokomotiven WR 200 B14WR 110 B, D311 und WR 550 D14 habe ich mit diesem Modell schließlich die fünfte und zweifellos wichtigste deutsche Militärlokomotive im Programm. Ich habe sie zusätzlich als ex-geschützte Ausführung hergestellt, die man äußerlich an der Auspuffkühlanlage erkennen kann (daher das „K” am Ende der Typenbezeichnung, siehe Bild unten). Damit ist sie für den Einsatz innerhalb Munitionsanstalten der Luftwaffe (LuftMunA) und Treibstofflagern geeignet.

Das Modell besteht rund 10.100 Dreiecken (K-Version mit Luftfiltern: 10.800), die Texturdatei des Hauptskins ist 1024×1024 Pixel groß. Entsprechend seinem Einsatzzweck habe ich für diese Lokomotive zwei verschiedene Anstriche vorbereitet: flaschengrüner Aufbau mit feuerrotem Rahmen und Rädern sowie einheitlich schwarzgrau.

Schreibe eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu erstellen.