Zu Cool für Internet Explorer

Werkabteilung Zentralschmiede

ZentralschmiedeTitel

Um 1936 begann die Deutsche Reichsbahn mit den Planungen zum Bau einer Zentralschmiede als Werkabteilung des RAW Cannstatt auf dem Gelände des Rangierbahnhofes Kornwestheim. Die Baumaßnahmen dauerten von 1939 bis 1941. Die Zentralschmiede blieb vom Krieg verschont und bis 1977 in Betrieb. Jedoch bereits acht Jahre später, nur 45 Jahre nach seiner Errichtung, wurde dieses beeindruckende Bauwerk abgerissen. Heute befindet sich an der Stelle die fade Blechhalle einer Speditionsfirma.

Werkabteilung Zentralschmiede
  • Deutschland
  • Industriegebäude
  • 1939
  • 147 × 50 m
  • ca. 7300 m²
  • ca. 2000
  • ca. 1900
  • 2 × 1024 × 1024 px

Die Aufgabe der Werkabteilung bestand in der Herstellung von Bauteilen für Dampflokomotiven. Hier wurden unter anderem die Stehbolzen für Dampfkessel hergestellt und Stahlschwellen aufgearbeitet.

Mein Modell ist das dritte und wichtigste von insgesamt vier geplanten Modellen eines Industriegebäude-Ensembles. Seine Grundfläche von 50×147 Metern bietet bei einer Anzahl von 2.000 Dreiecken ein sehr günstiges Verhältnis von 0,27 Polygonen pro überdecktem Quadratmeter.

Diskussionen zu diesem Beitrag im Foo’rum.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.
Über diesen Beitrag kann jedoch im Foo'rum diskutiert werden.

Comments have been disabled.
Please discuss in Foo'rum about this topic.


Foo'rum