Zu Cool für Internet Explorer

Tipps und Tricks

Auf manchen Systemen kann es vorkommen, dass RO beim Betrieb mit RO-AlteZiegelei mit dem Hinweis aussteigt, dass nicht genügend virtueller Arbeitsspeicher zur Verfügung steht. Daher sollte zunächst überprüft werden, wie groß der virtuelle Arbeitsspeicher ist. Wie das geht, steht weiter unten. Bei mir hat es sich bewährt, in der redorchestra.ini darüber hinaus folgende Einstellungen vorzunehmen:


[Engine.GameEngine]
CacheSizeMegs=128

[Engine.LevelInfo]
bNeverPrecache=true

[UnrealEd.UnrealEdEngine]
CacheSizeMegs=128

[ALAudio.ALAudioSubsystem]
UsePrecache=False

[D3DDrv.D3DRenderDevice]
UsePrecaching=False

[D3D9Drv.D3D9RenderDevice]
UsePrecaching=False

[OpenGLDrv.OpenGLRenderDevice]
UsePrecaching=False

[PixoDrv.PixoRenderDevice]
UsePrecaching=False

[Engine.NullRenderDevice]
UsePrecaching=False

Das Abschalten des Pre-Cachings (Vorladen) hat außerdem zur Folge, dass die Karten von RO schneller geladen werden. Allerdings hat man zu Beginn des Spiels ein kurzes Ruckeln.

Noch mehr Tricks:

Bei wem das alles auch noch nicht zum gewünschten Erfolg führt, der sollte folgendes ausprobieren:

  1. Leere das Cache-Verzeichnis (Inhalte vorher woanders sichern),
  2. lösche die Datei system/redorchestra.ini (unbedingt eine Kopie davon woanders sichern),
  3. lade alle vier o.a. Dateien (nochmals) herunter und installiere die Inhalte in die entsprechenden Verzeichnisse,
  4. starte RO. Dabei wird eine neue redorchestra.ini angelegt, welche Standardwerte enthält,
  5. gehe nach Einstellungen -> Konfiguration -> Anzeige, dort AA auf 2x auf AF auf 0 einstellen, HDR-Bloom abschalten.

und was, wenn das alles nichts hilft?

…dann empfehle ich, den Anzeigemodus von Direct3D auf OpenGL umzuschalten. Das wird zwar vom Hersteller des Spiels nicht offiziell unterstützt, funktioniert aber trotzdem. Dazu öffnest Du die Datei server/redorchestra.ini (Sicherheitskopie machen!) und machst die folgenden Änderungen:


[Engine.Engine]
;RenderDevice=D3D9Drv.D3D9RenderDevice
;RenderDevice=D3DDrv.D3DRenderDevice
;RenderDevice=Engine.NullRenderDevice
RenderDevice=OpenGLDrv.OpenGLRenderDevice
;RenderDevice=PixoDrv.PixoRenderDevice

Damit sollten nun wirklich alle Probleme mit der Alten Ziegelei der Vergangenheit angehören. Jedenfalls in technischer Hinsicht…

Virtueller Arbeitsspeicher?

pagefileDie optimale Größe des virtuellen Arbeitsspeichers ist abhängig von der Menge an RAM, die sich im PC befindet. Als Faustregel gilt: die maximale Größe des virtuellen Arbeitsspeichers sollte der doppelten Menge des RAM entsprechen. Wer also 2 Gb RAM im PC hat, stellt die maximale Größe des virtuellen Arbeitsspeichers demnach auf 4096 (2 x 2048) ein. Der Mindestwert sollte der Hälfte entsprechen, mehr dazu im nebenstehenden Schaubild. Übrigens: XP kann maximal 3 Gb RAM verwalten, mehr einzubauen ist sinnlos.

Schreibe eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu erstellen.