Zu Cool für Internet Explorer

Temperierwagen (Kl-Wagen)

Der Kl-Wagen ist ein modifizierter Gltrhs Dresden mit Ausrüstung zur Erzeugung von erwärmter und gekühlter Luft. Zu diesem Zweck sind im Wagen ein Heizaggregat und eine Klimaanlage installiert. Die Heiz- bzw. Kühlluft wird über Luftschläuche in einen angekuppelten Kartuschwagen geleitet und dient zur Temperierung der dort gelagerten Kartuschen auf 15°C. Auf dem Dach befinden sich zwei Rotationsluftsauger (Bauart Flettner), um die Abwärme der Aggregate abzusaugen. Abgase werden über das Dach durch ein Auspuffrohr ins Freie geführt. Die Verbrennungsluft wird durch seitlich angebrachte und mit Lamellengittern verblendete Öffnungen angesaugt.

Technische Daten Kl-Wagen
  • Deutschland
  • Spezialwagen
  • 1940-1944
  • > 30
  • 12,10 m
  • 7,00 m
  • 12.750 kg
  • 15.000 kg
  • ca. 7.000
  • ca. 6.500
  • 1.024 × 1.024 px

Das Fahrzeug steht im Eigentum der Wehrmacht und ist Bestandteil des Munitionszuges der 28cm-Eisenbahn- artillerie. Dementsprechend ist er einheitlich in „Dunkelgrau Nr. 46 RAL 840 B2“ angestrichen. Es ist vorbildgerecht als Privatwagen beschriftet und trägt als Eigentümerbezeichnung „Dessart Berlin W35“ sowie „Bahnhof Wustermark Vbf.“ als Heimatbahnhof. Alle Stirnwanddreh- und Seitenschiebetüren sind beweglich, die Inneneinrichtung wurde angedeutet. Der Unterwagen ist mit einer detaillierten Hikgl-Druckluftbremse mit GP-Wechsel ausgestattet.

Mein Modell besteht aus knapp 7.000 Dreiecken. Die Haupttextur hat die übliche Größe von 1.024 × 1.024 Pixeln.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.
Über diesen Beitrag kann jedoch im Foo'rum diskutiert werden.

Comments have been disabled.
Please discuss in Foo'rum about this topic.


Foo'rum