Zu Cool für Internet Explorer

Pförtner- und Feuerlöschgerätehaus Donnerstag, 5.04.2012

Bei meinem vierten und vorläufig letzten Modell des Industriegebäude-Ensembles Zentralschmiede Kornwestheim handelt es sich um das Pförtner- und Feuerlöschgerätehaus. Das Original entstand im Zuge des Neubaus der Anlage im Jahre 1939, es hat im rückwärtigen Teil eine große Fahrzeughalle mit acht Ständen. Diese wurde von der Werkfeuerwehr für die Unterbringung der Feuerlöschgeräte und -fahrzeuge verwendet. Am hinteren Ende befindet sich eine weitere Fahrzeughalle für einen Lkw. (mehr …)

Werkabteilung Zentralschmiede Freitag, 1.10.2010

ZentralschmiedeTitel

Um 1936 begann die Deutsche Reichsbahn mit den Planungen zum Bau einer Zentralschmiede als Werkabteilung des RAW Cannstatt auf dem Gelände des Rangierbahnhofes Kornwestheim. Die Baumaßnahmen dauerten von 1939 bis 1941. Die Zentralschmiede blieb vom Krieg verschont und bis 1977 in Betrieb. Jedoch bereits acht Jahre später, nur 45 Jahre nach seiner Errichtung, wurde dieses beeindruckende Bauwerk abgerissen. Heute befindet sich an der Stelle die fade Blechhalle einer Speditionsfirma. (mehr …)

Sauerstofferzeugungsanlage Freitag, 5.06.2009

Dieses Modell ist in „Il-2 Sturmovik: Cliffs Of Dover“ enthalten.

SauerstofferzeugungTitel

Dieses Gebäude einer ehemaligen Sauerstofferzeugungsanlage der Bezirks-Zentralschmiede Kornwestheim ist nach dem Krafthaus das zweite von insgesamt vier geplanten Modellen eines Industrie-Ensembles. (mehr …)

Krafthaus der Zentralschmiede Dienstag, 20.11.2007

Dieses Modell ist in „Il-2 Sturmovik: Cliffs Of Dover“ enthalten.

KrafthausTitel

In dem Bestreben, für Industriegebiete universell einsatzbare Werkgebäude zu erschaffen, fiel meine Wahl auf das Krafthaus der ehemaligen Bezirks-Zentralschmiede Kornwestheim. Dabei handelt es sich im Prinzip um eine symmetrische dreischiffige Basilika, dessen Mittelschiff durch einen Fenstergaden überhöht ist. (mehr …)

Reichsbahnausbesserungswerk Donnerstag, 15.11.2007

Reichsbahnausbesserungswerke (RAW), davor auch „Centralwerkstätten“ oder „Hauptwerkstätten“ genannt, dienten in erster Linie der Instandhaltung und auch dem Neubau von Schienenfahrzeugen oder deren Komponenten. Im Gegensatz zu Bahnbetriebswerken (Bw), die alltägliche kleinere Arbeiten übernehmen, sind Ausbesserungswerke auf größere Reparaturen, Hauptuntersuchungen und die Aufarbeitung von Tauschteilen spezialisiert. Ferner erfolgen Umbauten und Modernisierungen von Fahrzeugen, sowie in Einzelfällen der Neubau von Schienenfahrzeugen. Neben der Unterhaltung der Fahrzeuge übernehmen manche Ausbesserungswerke auch das Anfertigen von Weichen, den Bau von Signalbrücken, Bahnsteigdächern und ähnlichen Stahlbauten. Je nach Spezialisierung der Ausbesserungswerke spricht man auch von Reisezugwagenwerken (Wartung von Personenwagen), Güterwagenwerken (Wartung von Güterwagen) und Weichenwerken (Herstellung von Weichen). (mehr …)