Zu Cool für Internet Explorer

Schwere Wehrmachtslok D 311 Mittwoch, 8.11.2006

Die „Dora“-Lok D 311 war in der Reihe der Lokomotiven des Zweiten Weltkrieges ein Sonderling, denn in ihrer Konzeption als Doppellok in Starrrahmenbauweise mit zwei kurzgekuppelten Hälften, dem dieselelektrischen Antrieb und der für damalige Verhältnisse ungewöhnlich hohen Leistung von 2 × 940 PS (bei 700 U/min) unterscheidet sich die D 311 in geradezu jeder Hinsicht von allen anderen Lokomotiven der Wehrmacht und der Deutschen Reichsbahn. Jede Lokomotivhälfte hatte vier Achsen (Achsformel Do+Do), die durch Tatzenmotoren angetrieben wurden. Den elektrischen Strom lieferte je ein Generator pro Hälfte mit 640 kW Leistung. (mehr …)