Zu Cool für Internet Explorer

Mehrzwecklok BR 55 Dienstag, 27.12.2011

Die von 1913 bis 1921 gebauten Maschinen vom Typ G 8.1 waren die am häufigsten gebauten Länderbahnlokomotiven und hinter der ab 1942 gebauten Baureihe 52 die zweithäufigst gebauten Lokomotiven überhaupt in Deutschland. (mehr …)

Mehrzwecklok 040D der SNCF Donnerstag, 28.01.2010

Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs gelangten mehrere hundert preuß. G 8.1 im Rahmen der deutschen Reparationsleistungen nach Nordfrankreich. Dort wurden die Lokomotiven als 040 D eingegliedert und leisteten zum Teil bis in die 1970er Jahre tapfer ihren Dienst. Beim Lokpersonal waren die robusten Maschinen sehr beliebt. (mehr …)

Mehrzwecklok E 44 (KEL 2) Mittwoch, 12.08.2009

Die Ellok der Baureihe E 44 wurden ab 1932 von SSW für die Deutsche Reichsbahn hergestellt. Bereits 1940 waren mehr als 100 Stück davon in Dienst gestellt. Die damals hochmodernen und richtungsweisenden Fahrzeuge mit zwei Drehgestellen (Achsformel Bo’Bo‘) bedeuten den Ursprung vieler nachfolgenden Baureihen, denn es wurde zum ersten Mal bei einer großen Ellok auf Vorlaufachsen und Stangenantrieb verzichtet und der viele Jahre erfolgreiche Tatzenmotorenantrieb etabliert. (mehr …)

Mehrzwecklok E.636 der FS Dienstag, 11.03.2008

Von 1940 bis 1962 wurden in Italien insgesamt 469 Maschinen dieses Typs für die FS beschafft und im schweren Güter- und Personenzugdienst eingesetzt. (mehr …)

Mehrzwecklok BR 56.20 Freitag, 8.09.2006

Dieses Modell ist in „Il-2 Sturmovik: Cliffs Of Dover“ enthalten.
Diese Lokomotiven, besser bekannt als „Preußische G 8.2”, wurden bereits seit 1919 in einer Stückzahl von fast 900 gebaut und im schweren Güterzugdienst auf Hauptstrecken eingesetzt. Als man später ihre Höchstgeschwindigkeit teilweise auf 75 km/h anhob (äußerlich erkennbar an den ausgebohrten Gegengewichten der Treib- und Kuppelräder), konnten die G 8.2 auch im Personenzugdienst eingesetzt werden. Bei der Deutschen Reichsbahn erhielt diese Gattung die Baureihenbezeichnung 56.20. (mehr …)