Zu Cool für Internet Explorer

Eisenbahngeschütz K5(E) „Schlanke Berta“ Mittwoch, 21.03.2012

Mit insgesamt 25 an die Truppe abgelieferten Exemplaren war das K5(E) das Standardgeschütz der deutschen Eisenbahnartillerie im Zweiten Weltkrieg. Es hat ein Kaliber von 28 cm und gilt als technischer Höhepunkt dieses Waffenkonzeptes. Zusammen mit den anderen Typen von E-Geschützen bildete es eine äußerst mobile Reserve schwersten Flachfeuers für das Heer. Diese großkalibrigen Rohre konnten an exponierten Stellen bereitgehalten und bei Bedarf innerhalb kürzester Zeit zur Unterstützung, etwa der Küstenartillerie, herangezogen werden.
(mehr …)