Zu Cool für Internet Explorer

Fernmeldemeisterei Montag, 28.12.2015

Wieder einmal gab mir eine alte Zeitschrift den entscheidenden Anstoß zum Bau eines Gebäudemodells. Diesmal kam die Idee durch einen Artikel über die ehemalige Fernmeldemeisterei des Bahnhofs Lehrte. Zwar ist das Bauwerk längst abgerissen, aber eine Zeichnung von Ulrich Rosenberger war für mich genug Grund, ein Modell dieses Gebäudes zu bauen. (mehr …)

Bahnhof Lüneburg Samstag, 7.07.2007

Dieses Modell ist in „Il-2 Sturmovik: Cliffs Of Dover“ enthalten.

Als Vorbild für das Modell eines mittelstädtischen Bahnhofes wählte ich den in Lüneburg. Das Zeichnungsmaterial konnte ich dem zweiten Band der Buchreihe „Historische Bahnhofsbauten” von Manfred Berger entnehmen. Allerdings stammten diese Zeichnungen alle aus der Zeit um 1848, als das Gebäude errichtet wurde. Im Laufe der Zeit erfuhr Lüneburgs Bahnhof jedoch mehrere Umbaumaßnahmen, und so stellte sich mir die Frage, wie das Gebäude konkret um 1940 aussah. Während sich die Rekonstruktion der rohen Außenmaße nach Zeichnungslage einigermaßen unproblematisch bewerkstelligen ließ, sind seriöse Angaben zur Farbgebung und Beschaffenheit der Fassade zu jenem Zeitpunkt kaum mehr möglich. Daher blieb mir mal wieder nichts anderes übrig als zu improvisieren. Aber ich denke, dass sich das Ergebnis sehen lassen kann. (mehr …)

Überdachter Mittelbahnsteig Sonntag, 6.05.2007

Dieses Modell ist in „Il-2 Sturmovik: Cliffs Of Dover“ enthalten.

Als ich begann, Referenzen, Zeichnungen und Bauvorschriften für einen repräsentativen Mittelbahnsteig zusammenzutragen, stellte ich fest, dass es in Deutschland viele verschiedene Bauformen gibt. Am häufigsten jedoch ist der Typ der ehemaligen Preußischen Eisenbahnverwaltung anzutreffen. Ich entschloss mich, eine eigene Bauform zu entwickeln, die einerseits Poligone beim Modell spart, andererseits jedoch so authentisch wie möglich erscheint und möglichst auch in Frankreich einsetzbar ist. Als Inventar habe ich dem Bahnsteig zwei Holzbänke und eine Uhr verpasst, welche bewegliche Zeiger hat. Außerdem besitzt das Bahnsteigdach beiderseits gläserne Rauchblenden. Ich plane, später noch verschiedene Modifikationen herzustellen, zum Beispiel ein Mittelstück mit abgesenkter Bahnsteigkante sowie unüberdachte Endstücke. Auch ein Mittelstück mit Treppenabgang ist in Vorbereitung.

Bahnhofsensemble Loitz Freitag, 1.09.2006

Eines meiner frühesten Gebäudemodelle ist der Bahnhof Loitz. Literatur, Zeichnungen und Fotomaterial davon sind im Internet haufenweise zu finden. Der Umstand, dass noch mindestens 12 weitere Bahnhöfe in Deutschland nach gleichen bzw. sehr ähnlichen Plänen gebaut wurden (zum Beispiel Manebach, Karnin, Stützerbach, Wüstenfelde, Bürgel u.a.), erleichterte mir die Entscheidung erheblich, diese Gruppe als Vorlage für meinen Kleinstadtbahnhof zu verwenden. Das Ensemble besteht aus fünf Einzelgebäuden. Neben Empfangsgebäude mit Hausbahnsteig, Wartesaal und Güterschuppen, gehören noch das Toilettenhäuschen und der einständige Lokomotivschuppen dazu. Der Bahnhof eignet sich hervorragend für eingleisige Neben- und Lokalbahnen.