Zu Cool für Internet Explorer

Ölhandlung Maier

Bei meiner Suche nach Vorbildern für neue Gebäudemodelle stolperte ich über die Seiten eines Herstellers für Modelleisenbahnzubehör. Was dort als Gitarrenfabrik angeboten wurde, weckte sofort mein Interesse. Mittels Fotoprojektion konnte ich die Proportionen des Modells zu einem sehr hohen Genauigkeitsgrad ermitteln. So entstand das Modell eines kleinen Firmengebäudes mit angeschlossenen Werkräumen und Verladerampe. Mein Modell der Ölhandlung Otto Maier stellt unter allen Gebäudemodellen eine Ausnahme dar — denn es hat kein reales Vorbild, jedenfalls keines in der großen Welt.

Das Modell besteht aus etwa 1600 Dreiecken, die Haupttextur hat die Größe von 1024×512 Pixeln, ebenso die Textur für Glanzfarben.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.
Über diesen Beitrag kann jedoch im Foo'rum diskutiert werden.

Comments have been disabled.
Please discuss in Foo'rum about this topic.


Foo'rum