Zu Cool für Internet Explorer

Luftschutzsirene Elektror L141

Diese von der Firma Elektror gebaute Motorsirene war die wohl am häufigsten eingesetzte in Deutschland während des Krieges. Sie diente durch einen charakteristischen an- und abschwellenden Heulton zur akustischen Warnung der Bevölkerung bei Fliegeralarm. Nach dem Krieg wurde dieses Muster mit geringfügigen technischen Veränderungen als Typ L52, und ab 1957 als Einheitssirene E57 weiter gebaut. Vielerorts sind diese Sirenen heute noch vorhanden und werden für die Alarmierung von Feuerwehren, meist in ländlichen Gebieten, weiter verwendet.

Die Haube hat einen Durchmesser von 120 cm. Das Modell besteht aus 250 Dreiecken und hat eine Haupttextur in der Größe von 128 × 128 Pixeln.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.
Über diesen Beitrag kann jedoch im Foo'rum diskutiert werden.

Comments have been disabled.
Please discuss in Foo'rum about this topic.


Foo'rum