Zu Cool für Internet Explorer

3DO: Kraftfahrzeuge

Volkswagen Typ 82 „Kübelwagen” Samstag, 19.04.2008

title_kfz1Dieser Kübelwagen (Kfz. 1) ist als Modifikation für Red Orchestra bestimmt, und man kann damit auf der jüngsten Version meiner Karte RO-AlteZiegelei fahren. Daher ist die Anzahl der verbauten Dreiecke (etwa 8.500 für das LOD0, 3.500 für das Innenmodell) und die verwendeten Texturdateien (2048×2048 Pixel) wesentlich größer als bei Modellen für SoW. Das Modell ist inzwischen fertiggestellt, demnächst kann mit dem Erscheinen dieses Fahrzeugs gerechnet werden. (mehr …)

Einheitsdiesel Mittwoch, 14.11.2007

title_einhDieser leichte geländegängige Einheits-LKW (2,5 t) wurde von 1937 bis 1940 von verschiedenen Herstellern in großen Stückzahlen gebaut. Er hatte Allradantrieb und Einzelradaufhängung, seine Nutzlast betrug 2,5 Tonnen. Im Landser-Jargon wurde dieser LKW „Einheitsdiesel” genannt. Er ist wahrscheinlich der Standard-Transporter der Wehrmacht zu Beginn des Krieges und darf demnach auch in meinem Programm nicht fehlen. (mehr …)

Schwerer Einheits-LKW Sonntag, 14.10.2007

title_500sSchwere Einheits-LKW mit einer Nutzlast von 4,5 Tonnen wurden unter anderem von Mercedes-Benz, Magirus und Büssing-NAG gebaut. Solche LKW wurden von der Wehrmacht, Luftwaffe, Marine und NSKK eingesetzt. Mein Modell hat den Büssing-NAG 500 S zum Vorbild, der von 1939 bis 1941 hergestellt wurde. Es besteht aus 5.000 Dreiecken und hat die übliche Texturgröße von 1.024×1.024 Pixeln für den Hauptskin. (mehr …)

Kraftspritze 25 Freitag, 14.09.2007

title_glgDie Kraftspritze 25, ab 1941 auch „Großes Löschgruppenfahrzeug 4500” genannt, war das größte Löschgruppenfahrzeug der Feuerschutzpolizei in Deutschland. Es wurde auf Fahrgestellen von Mercedes-Benz, KHD sowie Büssing gebaut. Nachdem 1938 die Dienstaufsicht der Feuerwehren an das Reich überging, wurden mit dem neuen Namen und Dienstbezeichnungen für die Feuerwehrmänner auch gleich eine neue Farbgebung für die Fahrzeuge eingeführt. Neu angeschaffte Fahrzeuge ab 1938 waren demnach „Dunkelgrün Nr. 30 RAL 840 B2“ und trugen die Aufschrift „Feuerschutzpolizei“ auf den Türen. Später, ab 1942, wurden Feuerwehrfahrzeuge in dunkelgelb ausgeliefert. (mehr …)

Lanz Ackerluft-Bulldog HR8 Freitag, 14.09.2007

Es kann nur einen geben, und wer „Bulldog“ sagt, meint Lanz. Dieser wohl berühmteste aller Ackerschlepper mit seinem überdimensionalen Zehnliter–Einzylindermotor kam selbst bei der Luftwaffe als Zugfahrzeug zum Einsatz und darf demnach auf einem deutschen Fliegerhorst nicht fehlen. Das Modell besteht aus 2.200 Dreiecken. Der Hauptskin hat ein Format von 1.024×512 Pixeln. (mehr …)