Zu Cool für Internet Explorer

Mehrzwecklok BR 56.20

Dieses Modell ist in „Il-2 Sturmovik: Cliffs Of Dover“ enthalten.
Diese Lokomotiven, besser bekannt als „Preußische G 8.2”, wurden bereits seit 1919 in einer Stückzahl von fast 900 gebaut und im schweren Güterzugdienst auf Hauptstrecken eingesetzt. Als man später ihre Höchstgeschwindigkeit teilweise auf 75 km/h anhob (äußerlich erkennbar an den ausgebohrten Gegengewichten der Treib- und Kuppelräder), konnten die G 8.2 auch im Personenzugdienst eingesetzt werden. Bei der Deutschen Reichsbahn erhielt diese Gattung die Baureihenbezeichnung 56.20.

Technische Daten BR 56.20
  • Deutschland
  • Dampflokomotive
  • 1’D
  • 1919-1928
  • 846
  • 17 m
  • 83,5 t
  • 1390 PSi
  • 65 km/h
  • ca. 11100
  • ca. 8100
  • 1024 × 1024 px

Nach dem Krieg kam es sehr schnell zur Ausmusterung dieser Baureihe, als letzte wurde die 56 2637 im Jahr 1963 abgestellt und 1965 ausgemustert. Der Hauptgrund dafür war die für Hauptstrecken inzwischen zu geringe Höchstgeschwindigkeit und die für Nebenstrecken häufig zu große Achslast. Loks der Baureihe wurden jedoch als Heizloks weitergenutzt. In Deutschland ist keine Lok der Baureihe 56.20–29 erhalten geblieben. Einzig 56 2795 steht als Tr6-39 im Eisenbahnmuseum Warschau und kann dort noch heute besichtigt werden.

Mein Modell schließt im Spiel die Lücke zwischen den großen Schlepptenderloks und der dreiachsigen T 3, denn es macht sowohl auf Neben- als auch auf Hauptstrecken eine sehr gute Figur und ist neben dem Güterzugdienst auch für den Personenzugdienst geeignet. Zusammen mit dem Schlepptender der Bauart pr 3 T 20 hat das Modell 16.950 Poligone, der Hauptskin hat eine Größe von 1024×1024 Pixeln.

br56_3.jpgbr56_4.jpgbr5620_03br5620_04br5620_05

Schreibe eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu erstellen.