Zu Cool für Internet Explorer

Güterzuglok BR 52 (KDL 1)


Die Dampfokomotiven der Baureihe 52 sind zweifellos die bekanntesten Kriegslokomotiven überhaupt. Ab 1942 wurden etwa 7.000 Stück von verschiedenen Herstellern gebaut. Insgesamt war der Bau von 15.000 Maschinen geplant. Mit den Maschinen dieser Baureihe sollte der stark gestiegene Lokomotivbedarf unter Kriegsbedingungen gedeckt werden. Die deutsche Einheitslokomotive der BR 50, von der die BR 52 abgeleitet wurde, hatte sich insbesondere wegen der zu erwartenden Verluste für eine Großserienproduktion als zu aufwändig und teuer erwiesen.

Technische Daten BR 52 (KDL 1)
  • Deutschland
  • Dampflokomotive
  • 1’E
  • ab 1942
  • über 7000
  • 22,98 m
  • 144,1 t
  • 1620 PSi
  • 80 km/h
  • ca. 12900
  • ca. 9700
  • 1024 × 1024 px

In dem langen Entwicklungsprozess, von der BR 50 bis hin zur Kriegslokomotive, war es gelungen, die rund 6000 Einzelteile des Ausgangstyps auf etwa 5000 zu reduzieren (etwa 3000 davon wurden vereichfacht). Ursprünglich war die Kriegslok nur für eine kurze Lebensdauer ausgelegt. Aus Mangel an Alternativen und dank ihrer einfachen und soliden Konstruktion wurden sie jedoch bis weit nach dem Krieg in vielen Ländern eingesetzt. Man findet sie sogar heutzutage noch im Einsatz. Geliefert, bzw. als Beutelok einbehalten, fand man die Lokomotiven der BR 52 und auch der BR 42 in ganz Europa.

Das Modell befindet sich derzeit in Bau. Die Haupttextur besteht aus einem Skin in der üblichen Größe von 1024 × 1024 Pixeln. Als Anstrich habe ich RAL 7021 Schwarzgrau gewählt. Dieser Ton wurde damals verwendet, nachdem sich das ursprünglich vorgesehene RAL 7011 Eisengrau in Versuchen als zu hell erwiesen hatte. Über den aktuellen Baufortschritt informiere ich, wie gewohnt, im Foo’rum. Zur Lokomotive gehört ein Wannentender K 2’2’T 32.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.
Über diesen Beitrag kann jedoch im Foo'rum diskutiert werden.

Comments have been disabled.
Please discuss in Foo'rum about this topic.


Foo'rum